Prävention – Diagnose – Therapie

Unser Ziel: die individuelle beste Therapie für die Patienten zu finden und Nebenwirkungen soweit wie möglich zu reduzieren.

Wir kombinieren die Methoden der Schulmedizin mit etablierten wissenschaftlich erforschten Verfahren der Naturheilkunde zu einer modernen, umfassenden und individuellen Behandlung.

Wunsch-Leistungen (IGEL)

Die Leistungen der integrativen Medizin können nur privatärztlich nach der GOÄ abgerechnet werden

Die VitalfeldTherapie

 

Unabhängig von einander sind Wissenschaftler weltweit dabei, die Auswirkungen von elektromagnetischen Schwingungen auf das Leben zu untersuchen. Dabei sind sich Biophysiker einig, dass Organismen in hohem Grade einer Wechselwirkung mit natürlicher Umgebungsstrahlung unterliegen.

Diese Strahlung natürlichen Ursprungs hat einen sehr großen Frequenzumfang. Sie kommt hauptsächlich von der Sonne und verändert sich innerhalb der Erdatmosphäre. Das sichtbare Licht umfasst nur einen Teil des gesamten Spektrums. Wie Ihnen vielleicht bekannt ist, braucht der menschliche Körper bestimmte Anteile der Sonnenstrahlung, um Vitamin D zu bilden. Neuere Forschungen gehen davon aus, dass andere Anteile des natürlichen Frequenzspektrums in ähnlicher Weise unterstützend auf die Organe und Körper-- systeme des Menschen bzw. aller Lebensorganismen einwirken.

Da die natürliche Umgebungsstrahlung während der gesamten Erdgeschichte vorhanden war, sind Lebewesen, genauer gesagt die Zellen eines lebenden Organismus, seit langer Zeit „gewohnt“, damit zu arbeiten. Man könnte vielleicht sogar sagen, dass sich Organe aus ihr oder durch sie entwickelt haben. Ohne Licht hätten sich zum Beispiel niemals Augen als „Sehorgane“ gebildet.

Durch eine Lebensweise in geschlossenen Räumen (und oft unter Belastung durch Elektrosmog, der, anders als natürliche Umgebungsstrahlung, eine immer gleichbleibende Frequenz von relativ hoher Intensität aufweist), fehlen dem Körper bestimmte Teile der anregenden Frequenzspektren aus der Natur.

Dies kann eine von verschiedenen Ursachen dafür sein, dass die regulierenden Funktionen geschwächt werden, der Körper sich nach Krankheiten nicht so schnell erholt oder Leiden chronisch werden. Aus diesem Grund wurden Geräte entwickelt, die bestimmte natürliche Frequenzspektren nachbilden und sie messbar auf den Körper übertragen. Diese Form der Behandlung wird „VitalfeldTherapie“ genannt.

Ähnlich der „Nachbildung“ von Licht durch die Glühbirne, ist es mit der VitalfeldTherapie möglich, eine Fülle von anderen naturähnlichen Frequenzspektren therapeutisch einzusetzen.

Während jahrzehntelanger Forschung und Erfahrung in der Anwendung der VitalfeldTherapie entstanden mehrere Gerätevarianten und verschiedene spezielle Therapie-Programme und Anwendungsmöglichkeiten.

Die VitalfeldTherapie ist schmerzfrei, daher ist sie auch für sensible Personen und Kinder sehr gut geeignet. Die Behandlung wird mittels spezieller Therapiebänder, den Biotroden, normalerweise im Liegen oder Sitzen durchgeführt. Eine Therapiesitzung kann zwischen 10 Minuten und mehr als eine Stunde dauern. Sowohl Dauer als auch Häufigkeit der Behandlung hängen von der Diagnose ab. Unerwünschte Nebenwirkungen sind bisher nicht aufgetreten. Es kann jedoch zu durchaus erwünschten Heilreaktionen kommen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass im Körper Gesundungsprozesse in Gang gesetzt wurden. Nach einiger Zeit verschwinden diese Erscheinungen wieder, weil der Körper sich regeneriert.

Was man selbst tun kann:

  • täglich mindestens 2 Liter stilles Wasser trinken:
    Mineralienarmes Wasser ohne Kohlensäure kann Giftstoffe im Körper aufnehmen und abtransportieren. Sie werden dann über den Urin ausgeschieden. Dieser Vorgang ist wichtig, um schädliche Substanzen los zu werden.
  • ausreichend Bewegung, Licht und Frischluft:
    Neben vielen anderen positiven Effekten wird durch Bewegung in der freien Natur bei Tageslicht auch die Lymphtätigkeit und der Schlackenabtransport angeregt.
  • vitalstoffreiche Ernährung:
    Gesunde, natürlich belassene Lebensmittel, Obst und Gemüse sind in der Lage, dem Körper leicht verwertbare Energie und Vitamine zu liefern. Zusätzlich kann es helfen, in Abstimmung mit uns, Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine, Mineralien, Enzyme und Aminosäuren einzunehmen.
  • vermeiden Sie zusätzliche Belastungen:
    Alkohol, Kaffee, Zigaretten und Süßigkeiten können Gifte für den Körper sein. Sie sollten versuchen, diese Genussmittel zu reduzieren.

Lassen Sie sich beraten und finden Sie heraus, ob die VitalfeldTherapie auch Ihnen hilft.


Global Diagnostics – eine Gesamtbetrachtung des Organismus auf energetischer Ebene

 

Die Messung mit Global Diagnostics legt den Grundstein für die Vitalfeld-Therapie. Die ganzheitliche Medizin betrachtet den Körper als ein Gesamtsystem, das nur dann gut funktionieren kann, wenn alle Vorgänge reibungslos ablaufen.

Tritt eine Störung an einem einzelnen Organ, einem Muskel, Knochen oder einer Drüse auf, sind mehr oder weniger alle anderen Körperfunktionen mit betroffen. Bei einer kleinen Störung, zum Beispiel durch Giftstoffe, schafft der Körper im Zusammenspiel aller Kräfte einen Ausgleich und behebt den Schaden wieder.

Ist jedoch ein Organ oder ein System bereits geschwächt und arbeitet nicht optimal, macht es sich nicht in jedem Fall sofort durch Schmerzen oder andere Beschwerden bemerkbar. Bleibt diese versteckte körperliche Störung unbeachtet, kann sie im Laufe der Zeit dazu führen, dass die energetische Belastbarkeit des ganzen Körpers absinkt. Zusätzlich können sich, im betroffenen Bereich selbst oder an einer ganz anderen Stelle, unangenehme Symptome einstellen. Es wäre also oft wünschenswert, schon vorbeugend zu handeln, bevor es überhaupt zu körperlichen Beschwerden kommt und der Schaden nur noch durch aufwändige Therapien behoben werden kann.

Ist es jedoch schon zu einem Krankheitsbild gekommen, könnte es für die Auswahl der korrekten Therapie sinnvoll sein, über den energetischen Zustand des gesamten Körpers Bescheid zu wissen.

Jeder Organismus hat individuelle Reaktionsmuster
Nun hat jedes Körperteil und jedes System des Körpers, ob gesund oder krank, ein individuelles Reaktionsmuster auf schwache, äußere Reize. Anhand dieses jeweiligen Reaktionsmusters lassen sich Rückschlüsse auf den aktuellen energetischen Zustand und die energetische Funktionsfähigkeit der untersuchten Organe oder Systeme ziehen. Mit dem neuartigen Mess-System Global Diagnostics wird dieses Reaktionsmuster aufgezeichnet und ausgewertet.
Damit stehen uns nach der Messung viele Informationen zur Verfügung. Der energetische Zustand aller Organe, wie Nieren, Lunge, Herz... und Systeme, wie Lymphe, Verdauung, Immunsystem, Bewegungsapparat usw., wird sichtbar gemacht. Diese Informationen leisten uns wertvolle Hilfe bei der Erstellung der Diagnose und der Auswahl vorbeugender Maßnahmen oder einer sinnvollen ganzheitlichen Therapie.

Die Messung mit dem Global Diagnostics
Über zwei Elektroden an den Füßen wird der Körper mit dem Global Diagnostics Gerät verbunden. Der Messvorgang wird im Liegen durchgeführt und ist schmerzfrei. In 8 Minuten hat das Global Diagnostics eine präzise Messung und Auswertung von über 550 verschiedenen Messobjekten des Körpers durchgeführt.

Die Messergebnisse, die sich auf Systeme, Funktionen, Organe usw. beziehen, werden sofort bildlich auf dem Computer dargestellt – wir können Ihnen dann erklären, was sie bedeuten.

Die Messung mit Global Diagnostics ist technisch außerordentlich präzise und zuverlässig. Nach einer automatischen Elektro-Smog- Messung (um äußere Störeinflüsse auszuschließen) folgen mehr als 100 Mio. Einzelmessungen des Körpers. Anschließend werden alle Messungen wiederholt, um die Ergebnisse zu überprüfen.

Voraussetzungen für die Messung

  • 10 Minuten still liegen
    Auch Kinder können gemessen werden, wenn sie in der Lage sind 10 Minuten still zu liegen.
  • Wasser trinken
    Wenn Sie am Tag der Messung wenig getrunken haben, sollten Sie vor der Messung ein Glas stilles Wasser trinken.
  • Füße frei machen
    Das Global Diagnostics ist auf die Messung an beiden Füßen ausgelegt.

Wir beantworten Ihnen gerne jede weitere Frage zur Messung mit Global Diagnostics persönlich.


Bioresonanz-Therapie

Grundlage für Vitalität, Wohlbefinden, Gesundheiet und Leistungsfähigkeit ist eine harmonische, gut funktionierende Durchblutung unseres Organismus. 75% dieser Durchblutung spielen sich im Bereich der kleinsten Gefäße ab: in der MIKROZIRKULATION. Sie versorgt Gewebe und Organe mit Sauerstoff und Nährstoffe, transportiert Stoffwechselprodukte ab und fördert das Immunsystem.

Jede einzelne unserer Körperzellen schwingt, dabei fungiert die Desoxyribonukleinsäure (DNS) wie eine Antenne gleichzeitig als Sender und Empfänger. Gesunde Zellen senden ein Strahlungslicht aus. Diese Lichtquanten, die aus Zellen kommen, nennt man auch Biophotonen. Durch sie ist die Zellkommunikation möglich: die DNS nimmt die Lichtphotonen als feinstoffliche Informationen auf und sendet solche gleichzeitig aus. Kranke Zellen senden weniger Biophotonen aus, die Zellkommunikation ist gestört, der Informationsfluss stockt, physiologische Körperabläufe können davon negativ beeinflusst sein.

Doch die gute Nachricht lautet: jede lebende Zelle verfügt noch über genügend Restschwingung, ein wenig Lichtenergie, die in Resonanz mit entsprechenden Heilschwingungen treten kann. Eine beweisende Methode ist die Bioresonanz, bei uns in der Praxis: wird das neueste Bicom Gerät angewendet.

Informationen über REGUMED- Regulative Medizintechnik GmbH

Bicom Bioresonanzmethode ist ein spezielles Diagnose und Therapieverfahren Gemäß den Erkenntnissen der Quantenphysik jede Zelle, jedes Gewebe, jeder Körperteil aber auch Viren, Bakterien, Parasiten, Pollen, Toxine hat eine elektromagnetische Abstrahlung: eine ganz bestimmte typische Wellenlänge oder Frequenz mit individueller Charakteristik. Der Körper kann funktionieren und sich regulieren nur wenn ein Informationsaustausch zwischen den Zellen stattfindet. In einem gesunden Körper funktioniert dieser Informationsaustausch ungehindert. Wenn störende Substanzen ( Gifte, Bakterien, Viren usw) oder belastende Strahlen auf den Körper einwirken, können diese die Kommunikation zwischen den Zellen behindern was durch Befindlichkeitsstörungen oder chronische Müdigkeit und später durch organische Veränderungen und entsprechende Symptome zeigen kann. Die Frequenzen diesen belastenden Substanzen oder zerstörten Zellen werden über Eingangselektroden vom Körper des Patienten abgenommen dann moduliert über Ausgangselektroden wieder an den Patienten appliziert. D.h. Die "störende" Frequenzen werden invertiert, die harmonischen werden amplifiziert.

Der Mensch als kybernetisches System

Der Mensch ist ein kybernetisches System, das heißt, der Körper nimmt aus der Umgebung Energien und gibt sie wieder ab. Lebenslang muss der Körper sich an der Umwelt, äußeren Störfaktoren und innerlichen Veränderungen sich anpassen. Er ist mit allen Reparaturmecha-
nismen ausgestattet um adäquat auf Reize aller Art zu reagieren und das Gleichgewicht zu halten Ist der menschliche Organismus gesund, kommunizieren alle Zellen mittels körpereigenen elektrischen Schwingungsimpulsen in einer natürlichen Harmonie miteinander. Wirken jedoch von außen Störschwingungen auf die Zellen ein, so wird die natürliche Zellkommunikation gestört. Krankheit ist das Resultat. Die Bioresonanztherapie kann an
diesem gestörten Zellschwingungssystem korrigierend eingreifen und so zur Heilung führen.

Kurze Geschichte

Der Doppelaspekt der Materie als Teilchen und Strahlung: Etwas zu Beginn des 18.Jahrhunderts stellte Isaac Newton die Theorie auf, dass das Licht aus kleinsten Teilchen besteht die den Gesetzen der von ihm begründeten Mechanik folgen. Später , zu Beginn des 19.Jahrhunderts konnte Fresnel die Wellennatur des Lichtes nachweisen, so wurde das Licht als Teil einer neuen Energieform der Elekromagnetischen Feldoszillation erkannt. Die Newton`sche Korpuskeltheorie wurde verworfen.. Die Max Planck Theorie des 20.Jahrhunderts entwickelte die Idee dass die Energie in elektromagnetischen Bünden sich verteilt, die er Quanten nannte. Das war den Anfang der Quantenphysik .Einstein unterstützte die diese Hypothese (1905) und bezeichnete später diese Teilchen, Photonen.

Alles konnte berechnet und experimentell nachgewissen und die Doppelnatur der Materie von Wellen und Teilchen bekam nach und nach allgemeine Anerkennung. Die neue Quantenmechanik zeigte sich rasch erfolgreich denn nun war es möglich eine ganze Reihe bis dato unerklärbarer Phänomene plausibel zu machen und berechnen wie die Atomstruktur, Kernstruktur, Radioaktivität, Kernspaltung und Kernfusion, die physikalichen und chemischen Bindekräfte, Entstehung und Vernichtung von Elementarteilchen, die Existenz von Antimaterie sowie Beschaffenheit und Effekte magnetischer und elektromagnetischer Felder. Ein Bestandteil der Quantenmechanik ist das Quantenfeld. Das ist ein kontinuierliches Medium, das überall im Raum vorhanden ist. Die Materieteilchen werden lediglich als eine örtliche Verdichtung des Quantenfeldes als eine Konzentration von Energie betrachtet und die grundsätzlich können die verschiedenen Quantenfelder in Wechselwirkung ( Resonanz)miteinander treten. Der Physiker und Nobelpreisträger Louis de Broglie hat diese Quantenfelder in seine Arbeiten dargestellt. Alle Stoffe weisen ein typisches Frequenzmuster auf. Das gilt sowohl für die unbelebte Materie als auch für alle organischen Substanzen.

Hier liegt der Schlüssel zum Verstehen von Erscheinungen in der Bioresonanz.


Physikalische Gefäßtherapie BEMER Behandlungssystem

Grundlage für Vitalität, Wohlbefinden, Gesundheit und Leistungsfähigkeit ist eine harmonische, gut funktionierende Durchblutung unseres Organismus. 75% dieser Durchblutung spielen sich im Bereich der kleinsten Gefäße ab: in der MIKROZIRKULATION. Sie versorgt Gewebe und Organe mit Sauerstoff und Nährstoffe, transportiert Stoffwechselprodukte ab und fördert das Immunsystem

Das neue BEMER Behandlungssystem durch spezifische temporäre Signalordnung und Struktur des elekromagnetischen Felds stimuliert die eingeschränkte oder beeinträchtigste Mikrozirkulation der Organ EU zugelassnes Medizinprodukt, nach wissenschaftlichen bewiesenen Studien patentiert.

Anwendungsbereiche

  • Diabetes mellitus
  • mikro/makro Angiopathie
  • Retinopathie
  • peripherische Durchblutungsstörungen (arteriell, venös)
  • Organdurchblutungsstörung (vasculäre Demenz, Angina pectoris)

Lieber Besucher, bitte beachten Sie, dass unsere Website Cookies verwendet!

Mit einem Klick auf den Button "Ich stimme zu." bzw. der weitergehenden Benutzung unserer Website geben Sie Ihr Einverständnis, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden dürfen. >> weitere Infos

Ich stimme zu.

Privatpraxis

Dr. medic/iMF Bukarest
Isabella Wilden

Fachärztin für Allgemeinmedizin und Integrative Medizin

Prüfeninger Straße 21
93049 Regensburg

Kontakt

Telefon: 0941 94054 oder 0941 41236
Telefax: 0941 9001504
Schreiben Sie uns eine Nachricht
Anfahrt